Sonntag 14. April 2019

Fussballmeisterschaft 1. Liga

HOHE KLATSCHE FÜR DEN FC GOSSAU IM KYBUNPARK

FC St.Gallen 1879 II - FC Gossau 9:1 (4:0)

 

Für den FC Gossau ist es ein ungemütlicher Nachmittag im Kybunpark. Nicht nur das Wetter spielt nicht mit, auch die jungen Wilden vom FC St. Gallen fegen wie ein Sturm über die Fürstenländer und schicken sie mit einer 1:9-Packung nach Hause.

 

Es war ein ganz schlechter Nachmittag für den FC Gossau, nichts wollte gelingen und die St. Galler konnten Schalten und Walten wie sie wollten. Schon nach sieben Minuten lag die Daniel Bamert-Elf im Rückstand und nach einer halben Stunde führten die Gastgeber bereits mit 3:0. Fünf Minuten vor der Pause musste FC Gossau-Torhüter Daniel Geisser die Kugel bereits zum vierten Mal aus dem Netz fischen.

 

Ohne Chance

Es dauerte im zweiten Durchgang nicht allzu lange, ehe das runde Leder erneut in den Maschen der Gossauer lag. Nach dem sechsten Gegentreffer, waren es dann aber die Gossauer, die auch einmal jubeln durften. Yannick Stacher gelang der Ehrentreffer für die völlig überforderten Gossauer. Die Platzherren hatten jedoch noch nicht genug und scorten noch weitere drei Mal. (Bild: Podo Gessner)

 

 

Markus Schildknecht