Gründung des Vereins

 

Einstellung des Spielbetriebes: Wegen Versorgungsengpässen muss der Sportplatz an der Bachstrasse für Anpflanzungen von Getreide und Gemüse in Beschlag genommen werden

 

Erstmaliger Aufstieg in die 2. Liga

 

Erstes Grümpelturnier des FC Gossau mit 44 Teams

 

Einweihung des neuen Sportplatzes hinter der Appenzeller Bahn mit grossem Volksfest

 

Im dritten Anlauf schafft Gossau erstmals den Aufstieg in die 1.Liga

 

Gossau wird Erstligagruppensieger, scheitert jedoch unter Trainer Illjas Pasic in den Aufstiegsspielen zur NLB an Raron . 21. September: Der FC Gossau trotzt als Erstligaleader dem amtierenden Schweizer Meister FC Zürich (mit Kuhn, Katic, Martinelli, Botteron, Jeandupeux u.a.) im Schweizer Cup nach regulärer Spielzeit ein 0:0 ab und unterliegt in der Verlängerung unglücklich mit 0:1

 

Der FC Gossau steigt nach Erfolgen gegen Central Fribourg, YF Zürich und den FC Bern (vor der Stadionrekordkulisse von 5'500 Zuschauern) erstmals in die NLB auf. Trainer: Mandi Odermatt

 

Nach seiner dritten NLB-Saison steigt Gossau wieder in die1.Liga ab

 

Abstieg in die 2. Liga

 

Abstieg in die 2. Liga

 

Wiederaufstieg in die 1. Liga unter Spielertrainer Roger Hegi nach einer glänzenden Saison (Torverhältnis 68:6) und zwei klaren Siegen gegen Seefeld ZH in den Aufstiegsspielen

 

Überlegener Gruppensieg in der 1. Liga und Aufstieg in die NLB nach Erfolgen über Solothurn (0:0 und 4:1) und Monthey (zweimal 1:1 mit anschliessendem Sieg im Elfmeterschiessen) Spielertrainer: Roger Hegi.

 

Ligaerhalt in der NLB nach einer glänzenden Frühjahrsrunde und dem Sieg in zwei Entscheidungsspielen gegen Chiasso (1:1 und 1:0)

 

Abstieg aus der NLB in die 1. Liga

 

Klarer Gruppensieg und Siege in den Aufstiegsspielen über Ascona (1:1 und 4:3) sowie Bellinzona (1:0 und 3:0) Trainer: Heinz Bigler. Dritter Aufstieg in die NLB!

 

Abstieg in die 1. Liga nach anfänglichen grossen Erfolgen ( der FC Gossau ist nach 5 Runden erstmals in seiner Vereinsgeschichte Leader der zweithöchsten Spielklasse der Schweiz! )

 

Der FC Gossau wird Gruppenzweiter, verpasst aber wegen eines 0:3 im Entscheidungsspiel gegen das punktgleiche Zug die Aufstiegsspiele zur NLB.

 

Der FC Gossau muss als überraschender 12. die Abstiegspoule der Drittletzten zur 2. Liga bestreiten, setzt sich aber verdient mit 3:1 gegen Küssnacht am Rigi durch.

 

Der FC Gossau wird nach einer fulminanten Aufholjagd imFrühling Fünfter der Erstligagruppe 4, nur fünf Punkte hinter dem Zweiten Red Star Zürich und darf sich beste Auswärtsmannschaft der Saison und bestes Team des Frühlings nennen.

 

Auch der Trainerwechsel konnte nicht verhindern, dass die 1. Mannschaft als Tabellenletzter  in die 2. Liga Interregional absteigt.

 

Zusammen mit dem FC Herisau organisiert der FC Gossau das WM-Vorbereitungsspiel Ukraine - Libyen. Das Spiel endet 3:0 vor 2500 begeisterten Zuschauern.

Unter dem Trainer Vlado Nogic wird der FC Gossau überlegen Schweizermeister der 2. Liga Interregional und steigt somit nach nur einem Jahr wieder auf in die 1. Liga.

Der FC Gossau feiert sein 100 jähriges Jubiläum.

 

Am 24. März 2007 findet die offizielle Eröffnung des neuen Kunstrasen mit einem gelungenen Volksfest statt. Stargast an diesem Anlass ist Sandra Wild. Die Music-Star-Finalistin fungiert als Taufpatin für die neue CD der Gossauer Nachwuchs-Rockgruppe "The Tigers". Das Prominentenspiel zwischen Gossauer Parlamentariern und Vereinsvertretern und einer Mannschaft aus ehemaligen Grössen des FC Gossau endet mit einer 3:9 Niederlage der Parlamentarier und Vereinsvertreter.

Mit dem Trainer Vlado Nogic wird der FC Gossau Schweizer Meister der 1. Liga und steigt somit bereits nach einem Jahr zum vierten Mal in die Challenge League (ehemal. NL B) auf.  In den 4 Aufstiegsspielen wurde zuerst der FC Solothurn nach der Heimniederlage (1:2) in Solothurn mit 3:0 bezwungen. In der zweiten Runde wurde der FC Urania Genf sogar zweimal mit 1:0 besiegt.

Der 21. Oktober 2007 wird für den FC Gossau in die Geschichte eingehen. Die Challange-Leaguemannschaft besiegt im Swisscomcup-Sechzehntelfinal den Super-League Club FC St. Gallen. Das Heimspiel, welches aus Kapazitätsgründen im Espenmoos ausgetragen wird endet vor 5000 Zuschauern mit dem sensationellen Schlussresulat von 2 : 0 für den FC Gossau. Die Tore erzielten Roger Gmünder in der 80. und Thomas Knöpfel in der 92. Minute.

Der FC Gossau erreicht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Cup-Viertelfinal, mit dem sensationellen 2:0 Auswärtssieg beim FC Lausanne-Sport im Swisscomcup-Achtelfinal vom 24. November 2007. Der FC Gossau ging in Lausanne in der 45. Minute durch ein Eigentor 1:0 in Führung und erhöhte in der 57. Minute mit dem sehenswerten Tor von Christian Böhi zum 2:0 Schlussresultat.

 

Leider ging der Traum vom Überwintern im Swisscomcup - Wettbewerb am 16. Dezember 2007 zu Ende. Schon das Los zum Viertelfinal meinte es nicht gut mit dem FC Gossau. Es ging zum Tabellenführer des Ligakonkurrenten AC Bellinzona. Mit teilweise recht umstrittenen Schiedsrichterentscheiden entschied Bellinzona den Viertelfinal glücklich mit 2:1 zu ihren Gunsten.

 

Der FC Gossau beendet die erste Saison in der Challenge-League auf dem hervorragenden 11. Rang und bleibt somit trotz der Reduktion der Liga mit vier Absteigern in der zweihöchsten Spielklasse der Schweiz.

 

• Am 23. März 2009 gibt Vlado Nogic seinen Rücktritt bekannt.

• Am 30. März 2009 wird der Nachfolger mit der Person von Hans Kodric präsentiert.

• Am 29. April 2009 wird Hans Kodric wieder beurlaubt.

• Am 15. Mai 2009 übernimmt Alex Kern die 1. Mannschaft und zusätzlich auch Aufgaben in der Nachwuchsabteilung.

Aber auch mit dem neuen Trainer Alex Kern kann am 16. Mai 2009 nach der 0:2 Niederlage in Wohlen der Abstieg nicht verhindert werden. Der FC Gossau spielt in der neuen Saison nach zwei Jahren Challenge League wieder in der 1. Liga.

Nachdem der FC La Chaux-de-Fonds und der FC Concordia keine Lizenz mehr erhalten für die Challenge League bleibt der FC Gossau trotz dem sportlichen Abstieg auch in der Saison 2009 / 2010 in der zweithöchsten Spielklasse.

 

Gemäss Pressemitteilung vom 23. März 2010 wird für die Saison 2010 / 2011 keine Lizenz mehr bei der Swiss Football League beantragt. Damit kehr der FC Gossau unabhängig der sportlichen Leistung auf die neue Saison in die oberste Amateurklasse (1. Liga) zurück.

 

Aufgrund der sportlich völlig unbefriedigenden Situation der 1. Mannschaft des FC Gossau hat der verantwortliche Cheftrainer Alex Kern den Klubverantwortlichen seinen Rücktritt angeboten. Die Verantwortlichen haben ihn akzeptiert und den Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen per sofort aufgelöst. Für die restlichen Spiele dieser Challenge-League-Rückrunde übernimmt der bisherige Assistent Neno Kuruzovic die Verantwortung für die Mannschaft per 24. März 2010.

 

Der neue Cheftrainer für den FC Gossau, der in der kommenden Saison in der 1. Liga spielen wird, heisst Olaf Sager.

 

Olaf Sager gehört einer jungen aufstrebenden Trainergeneration an und ist Inhaber der UEFA A-Lizenz. Als Spieler durchlief er sämtliche Juniorenklassen bei seinem Stammverein FC Amriswil, bevor er während zwei Jahren beim FC Wil in der Nationalliga B spielte. Anschliessend kehrte er zu seinem Stammverein zurück, wo er 2007 auch seine erste Trainerstation fand. In der Saison 2008/09 führte er die erste Mannschaft des FC Amriswil in die 2. Liga interregional.

 

1906

 

1916

 

 

1945

 

1949

 

1952

 

1971

 

1974

 

 

 

 

1975

 

 

1978

 

1982

 

1987

 

1992

 

 

1993

 

 

1994

 

 

1995

 

1996

 

 

1997

 

 

1998

 

 

1999

 

 

2000

 

 

 

2005

 

 

2006

 

 

 

 

 

2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2008

 

 

2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2010