Samstag 19. Oktober 2019

KELLERDUELL FÜR DEN FC GOSSAU

 

Der FC Gossau braucht im Heimspiel gegen den Tabellenletzten FC Thalwil unbedingt Punkte, um sich ein wenig Luft verschaffen zu können.

 

 

Mit zuletzt zwei Niederlagen rutschte der FC Gossau unter den ominösen Strich und liegt mit zehn Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. In der Rangliste liegen jedoch alle Teams sehr eng  beieinander, so haben die Fürstenländer gleich viele Zähler wie der vor ihm liegende Aufsteiger aus Balzers. Der FC Dietikon, welcher auf der achten Position liegt, hat nur gerade drei Punkte mehr auf dem Konto als die Patrick Winkler-Elf.

 

Verlieren verboten

Nun heisst es jedoch gegen den FC Thawil verlieren verboten. Wobei die Gossauer in den bisherigen Heimspielen kaum zu Punkten kamen. Im Startspiel schaute gegen den FC Kosova ein 2:0-Sieg heraus, danach gab es ein 1:1 gegen den FC Balzers sowie drei 1:2-Niederlagen gegen Wettswil-Bonstetten, Red Star und der U21 aus St. Gallen. Die Auswärtsbilanz der roten Laterne sieht genau gleich aus wie die Heimauftritte der Gossauer, fünf Spiele – vier Punkte.

 

Heimniederlage gegen Aufsteiger

Zuletzt verloren die Zürcher ihr Heimspiel gegen Aufsteiger FC Paradiso mit 0:2. Die Tessiner erzielten ihre beiden Tore in den letzten 16 Minuten. Es war die dritte Niederlage in Serie für die Sergio Diaz-Elf. Dafür konnte man sich in der ersten Cup-Qualifikationsrunde beim Ligakonkurrenten Höngg mit 6:4 durchsetzen. Der letzte Sieg in der Meisterschaft datiert vom 15. September, als man die U21 des FCSG gleich mit 5:0 deklassierte. (Bild: Podo Gessner)

 

Markus Schildknecht