Samstag 14. März 2020

FC GOSSAU SPIELT ZU HAUSE GEGEN DEN FC PARADISO

 

Im ersten Spiel der Rückrunde empfängt der FC Gossau den sechstklassierten FC Paradiso. Die Gossauer stehen mit zwölf Punkten auf einem Abstiegsplatz und brauchen einen guten Start in die Rückrunde, damit der Ligaerhalt bewerkstelligt werden kann.

 

 

Endlich ist die lange Zeit des Wartens vorbei und die Fussballer des FC Gossau können den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Das ausbreitende Coronavirus stellte den fussballerischen Alltag der Kicker etwas auf den Kopf. Um trotzdem etwas im Rhythmus zu bleiben, stand am vorletzten Freitag ein Test gegen den FC Ruggell auf dem Programm. Gegen den Tabellenführer der 2. Liga Gruppe 1 schaute ein klarer 6:0-Erfolg heraus. (Bild: Podo Gessner)

 

Gute Erinnerungen an das Hinspiel

Der erste Kontrahent in der Frühjahrsrunde ist der FC Paradiso. Die Luganesi stehen als Aufsteiger mit 21 Zählern auf dem guten sechsten Platz. Im ersten vergleich mit den Tessinern konnten sich die Fürstenländer gleich mit 5:0 durchsetzen. Stjepan Vuleta (2), Daniel Bruggmann, Manuel Baumann und Levin Ledergerber sorgten damals für klare Verhältnisse.

 

Mannschaft wurde verstärkt

Mit dem 20-jährigen Kevin Honegger wechselte ein hoffnungsvolles Talent in die Fürstenland-Metropole. In der letzten 1. Liga-Spielzeit in Seuzach erzielte der wendige Angreifer in 24 Partien elf Treffer und auch in der Saison davor traf er in 19 Spielen rund sieben Mal. Ebenfalls aus Seuzach kam Mittelfeldspieler Pascal Dietz. Der 20-Jährige hinterliess im Trainingslager einen starken Eindruck. Vom SC Brühl stiess Arian Vujic dazu, der Angreifer liess sein Können in den Testspielen mehrmals aufblitzen. Claudio Bernet, welcher in der Vorrunde mehrheitlich in der zweiten Equipe spielte, wird den in der Rekrutenschule steckende Torhüter Ronny Hirschi ersetzen. Nicht mehr im Kader sind Robin Estermann und Leon Ljimani.

 

Markus Schildknecht